SPICE - Satellite Project for Imaging and Communication Experiments           (Stand: 01.07.2004)

Im Herbst 2005 besteht voraussichtlich die nächste Startmöglichkeit für die neue Satelliten-Nutzlast des AATiS e.V., die in Kooperation mit der Fachhochschule Pforzheim entwickelt wird. Der interne Projektname lautet "SPICE" (Satellite Project for Imaging and Communication Experiments).

Diese Nutzlast wird zusammen mit anderen Komponenten (Blockbild) fest mit der Trägerstruktur der Separationseinheit verbunden und ist somit in ihrer Lage nicht zu steuern.

Die nachfolgenden Informationen haben vorläufigen Charakter und werden in den nächsten Monaten präzisiert.

Kernstück des SPICE ist ein leistungsstarker Prozessor ARM7TDMI (32Bit RISC CPU), der mit bis zu 64 MByte Speicher versehen werden kann.

Als vorläufige Experimente sind vorgesehen:

Die wesentliche Änderung wird in der Prozessoreinheit erfolgen. Im Vergleich zum SAFIR-M wird die Leistungsfähigkeit deutlich verbessert, da der Prozessor mehr Aufgaben übernehmen soll. So soll er u.a. nicht nur die Telemetriedaten erfassen und die Kommunikationsschnittstellen bedienen, sondern auch die Bilddaten von der angeschlossenen Kamera übernehmen und entsprechend der gewählten Parameter zur Übertragung aufbereiten.

Übersicht der Funktionalitäten:

Für zukünftige Erweiterungen wird eine SW Upload Funktionalität implementiert, die auch die nachträgliche Implementierung von anderen Modulationsarten für Kommunikationsexperimente wie auch SW-Erweiterungen wie z.B. die automatische Generierung von 2Lines aufgrund der empfangenen GPS-Daten im Satelliten ermöglicht.

Die Leitung des Projektteams besteht in bewährter Kombination aus

 

Weitere Informationen folgen in Kürze.

 


Aktualisierung: 17.09.2005